Aktuelles

Das AG Heilbronn hat Rechtsanwalt Michael Pluta am 28.03.2019 zum vorläufigen Insolvenzverwalter aufgrund von zwei Insolvenzanträgen von Gläubigern bestellt. Das Amt von Rechtsanwalt Prof. Dr. Martin Hörmann als vorläufiger Insolvenzverwalter endete, nachdem der Geschäftsführer seinen Eigenantrag zurück genommen hatte und deshalb das erste Verfahren beendet wurde.

Die Belieferung mit Strom und Gas ist seit 21.12.2018 (Strom) bzw. 22.12.2018 (Gas) endgültig eingestellt. Bitte informieren Sie sich ggf. bei Ihrem neuen Versorger/Internetvergleichsportale über die günstigsten Versogungsmöglichkeiten, wenn Sie nicht auf Dauer in der Grundversorgung bleiben wollen.

Wir planen ein für Sie einfaches Vorgehen bei der Forderungsanmeldung. Dazu haben wir einen Dienstleister beauftragt, die Endabrechnung für Gas und Strom fertigzustellen und mögliche Verrechnungen zu berücksichtigen. Erst dann wissen wir, wer Gläubiger ist und wer noch etwas zu bezahlen hat. Diesen Betrag, den Sie noch von dem Unternehmen fordern können, stellen wir dann für Sie ins Internet. Wenn Sie dem Betrag zustimmen, brauchen Sie ihn nur zu bestätigen. Das vereinfacht das Verfahren und verringert die Kosten.

Vor der Endabrechnung macht eine Insolvenzeröffnung mit der Aufforderung die Forderungen anzumelden keinen Sinn. Die Eröffnung ist deshalb nicht vor dem 01.05.2019 vorgesehen.


Information für Kunden

1. Kündigungen

Die Versorgungsverträge mit der DEG Deutsche Energie GmbH sind beendet, da die Netzbetreiber bereits im Dezember 2018 die Versorgung eingestellt haben. Sie brauchen nicht mehr kündigen, um den Vertrag zu beenden.

2. Versand Schlussrechnungen

Bis Anfang Mai werden die Schlussrechnungen durch einen Dienstleister an die Kunden versendet.

Zahlungen sowie ggf. sonstige offene Forderungen sind auf das Konto

RA Michael Pluta als vorl. Insolvenzverwalter
THK DEG
IBAN: DE67 6307 0024 00484212 39
Deutsche Bank Ulm

zu zahlen.

Fragen im Zusammenhang mit den Schlussrechnungen klären Sie bitte mit dem Dienstleister.

3. Forderungsanmeldungen der Gläubiger

Mitte Mai übersenden wir in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister allen Gläubigern vorgefertigte Forderungsanmeldungen mit allen Rechnungspositionen, die der Gläubiger zur Tabelle anmelden kann. Über einen auf der Forderungsanmeldung vermerkten PIN kann der Gläubiger diesen Vorschlag auf einer bis dahin freigeschalteten Portalseite der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zur Tabelle anmelden. Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass wir dann keine Unterlagen und Nachweise benötigen, um die Forderung zu prüfen. Die Forderungen können schneller geprüft werden und das Verfahren ist kostengünstiger.

Soweit Zählpunkte zu einem Vertragspartner gehören, werden wir entsprechende Salden über alle zugehörigen Zählpunkte bilden. Unsere Arbeit können Sie unterstützen, wenn Sie uns möglichst umgehend die nach Ihrer Auffassung einem Vertragspartner zuzuordnenden Zählpunkte mitteilen.

Hinweis: Es steht selbstverständlich jedem Kunden frei, von diesem Verfahren abzuweichen und seine eigene Forderungsanmeldung einzureichen. Dies bedeutet aber für den Kunden einen wesentlichen Mehraufwand, da er sämtliche Verträge, sämtliche Rechnungen, Kontoauszüge etc. mitschicken müsste.


Information für Netzbetreiber

Forderungsanmeldungen

Auch hier versenden wir vorgefertigte Forderungsanmeldungen mit Zusammenstellung der Einzelforderungen mit PIN, die der Gläubiger über das bis dahin freigeschalteten Portal der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zur Tabelle anmelden kann. Die Prüfung der so angemeldeten Forderungen ist wesentlich einfacher als wenn jeder Netzbetreiber seine Forderungen selbst zusammenstellt. In letzterem Fall müsste der Netzbetreiber sämtliche Verträge, Nachmeldungen, Liefermengen, Kontoauszüge vorlegen, damit die Forderungen geprüft werden können.


Ziel des Verfahrens

Wir streben an, möglichst wenig Insolvenzmasse für die Forderungsprüfung zu verbrauchen, um eine hohe Verteilungsquote am Schluss des Insolvenzverfahrens zu erreichen. Die Endabrechnungsmodalitäten sind der größte Kostenblock.

Bitte unterstützen Sie uns bei diesem Vorgehen.


Ständige Aktualisierung dieser Seite

Wir werden Sie über diese Seite auf dem Laufenden halten. Bitte informieren Sie sich deshalb erst hier, bevor Sie bei uns anrufen. Die Hotline der DEG Deutsche Energie GmbH lautet: 07132 450 40 0

Dort werden Sie kompetente Antworten auf Ihre Fragen erhalten.

Rechtsanwalt Michael Pluta
Vorl. Insolvenzverwalter